Von Leichen, Explosivstoffen und Verwirrung – DHL macht es möglich

Auf meinen Tweet an DHL, ob man möchte, dass ich mich aufrege, reagierte der Dienstleister schnell mit einem „Auf keinen Fall. Wir kümmern uns umgehend darum“. Vielleicht heißt „umgehend“ ja nicht sofort, sondern hat was damit zu tun, wie man miteinander umgeht? Fakt ist, dass ein Amazon-Paket mal wieder nicht den Empfänger (das bin in diesem wie in jedem anderen Fall ich) erreicht hat. Die Lieferung sollte an meine Packstationsadresse gehen. Status von Dienstag 8:23 Uhr: Paket auf dem Weg zur Packstation. Um 17 Uhr (sic!) zeigte die Sendungsverfolgung von DHL noch immer denselben Status an. Um 17:30 Uhr dann … Von Leichen, Explosivstoffen und Verwirrung – DHL macht es möglich weiterlesen

So nicht, DHL.

Man kann von DHL halten, was man will – am besten gar nichts. Die Vorgeschichte: Am 29.10. plante ich mit meinem Sohn ins Technikmuseum nach Speyer zu fahren. Am 28.10. erhielt ich jedoch ein Vorabavis per E-Mail von DHL, das am 28.10. ein Paket für mich zwischen 12:30 – und 15:00 Uhr eintreffen solle. In Absprache mit Junior haben wir unsere Fahrt auf den 29.10. verlegt und warteten geduldig auf die Ankunft des Pakets. Nichts. Nada. Den Tag vergeudet. Das Paket hing in Dorsten am Verteilerzentrum fest und bewegte sich weder vor noch zurück. „Und jetzt, Papa?“ Klar, wir fahren … So nicht, DHL. weiterlesen