Zurück zu Samsung: Das Galaxy Note Pro 12.2

Vor 7 Monaten habe ich Samsung den Rücken gekehrt. Jedoch lässt mich der Südkoreaner nicht ganz los, denn trotz intensiver Suche nach einer Alternative gibt es derzeit keine, die mich wirklich zufrieden stellt, wenn es um die ordentliche Eingabe mit einem Stylus auf einem Tablet geht. Kapazitive Stifte gehen gar nicht. Die einzigen interessanten Modelle sind neue Technologien, wie beim Adonit JotScript Evernote Edition oder einem im Gerät verbauten aktiven Digitizer. Ersterer konnte mich leider nicht überzeugen. Die Schrift mit dem JotScript ist nicht sauber, stellenweise die Buchstabenlinien unterbrochen. Gleiches habe ich beim aktiven Digitizer auf der Windows-Seite festgestellt. Mangels … Zurück zu Samsung: Das Galaxy Note Pro 12.2 weiterlesen

Samsung Galaxy Round – wozu?

Tja, das ist die Frage, die mir im Kopf herumschwirrt. Ein nach innen gebogenes Display bei einem Smartphone, das die gleichen Specs wie das Galaxy Note 3 hat, nur ohne Stift, dafür mit gebogenem Display daher kommt. Wozu? Da liegt der Verdacht nahe, dass Samsung es auf den Markt gebracht hat „weil sie es können“, ohne einen erkennbaren Nutzen der Krümmung erkennen zu lassen. Vermutlich, um mit vor Stolz geschwellter Brust sagen zu können: Wir waren die ersten. Toll, Hannes, echt toll.   Samsung Galaxy Round – wozu? weiterlesen

Flexible OLED-Displays: Wettrennen hat bereits begonnen

Südkorea an vorderster Front. LG und Samsung in einem Wettrennen, als wollten sie die ersten Menschen auf dem Mars sein. Noch dieses Jahr werden wir Zeugen von The Next Big Thing in der Computertechnologie, wenn gleich zwei Consumer-Produkte mit Technologien vorgestellt werden, über die man schon lange spricht und über die man schon lange spekuliert: Flexible Displays. Zunächst hilft uns hier einmal die Biologie, denn biegsame „Bildschirme“ treffen wir nicht im Bereich von Flüssigkeitskristallanzeigen an, sondern hier wird sich organischer Leuchtdioden bedient, sogeannten OLEDs. Was man mit einem gebogenen Display alles anstellen kann, da sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. … Flexible OLED-Displays: Wettrennen hat bereits begonnen weiterlesen

Galaxy S3 mini – was soll der Unfug?

Ich kauf mir jetzt einen Golf mini. Das ist ein VW Polo, aber Golf mini hört sich doch viel besser an, denn dann fahre ich immerhin einen Golf. Schwachsinn? Mit Recht. Was treibt Samsung da für ein Spielchen mit den Käufern? Das könnte schon fast Bauernfängerei sein. Die Koreaner bringen ein neues Smartphone auf den Markt, das sich optisch an das Flaggschiff Galaxy S 3 und das Galaxy Note 2 anlehnt. Mit einem nur 4″ großen Display ist es deutlich kleiner als das S 3 und angesichts des Größenunterschieds trägt es die Bezeichnung S 3 mini auch zurecht. Doch was … Galaxy S3 mini – was soll der Unfug? weiterlesen

Jelly Bean: Endlich das Android Nonplusultra?

Ich bin ja bekennender Android-Fan, was den Bereich Smartphones angeht. Das liegt im Gegensatz zum iOS daran, dass es in erster Linie viel persönlicher zu gestalten ist, toller aussieht und der der wichtigste Punkt: gefühlte 1000 Mal mehr Möglichkeiten hat, etwas mit einer Datei anzustellen (zu teilen, versenden, implementieren, was auch immer), als unter iOS. Ich kam mit Froyo auf dem HTC sehr gut zurecht, freute mich über Gingerbread auf dem S2 und dem Galaxy Note, na und jetzt ist ICS auf dem Galaxy S3 drauf und wartet auf das Jelly Bean Update im Oktober. Kleine Wehwehchen hab ich irgendwie … Jelly Bean: Endlich das Android Nonplusultra? weiterlesen