Sie ist zurück – schärfer als je zuvor

»Imperium der Schatten« heißt der sechste Roman aus meiner Serie Vampir Gothic. Pünktlich zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen ist er erschienen, sodass Sie auf spannende Urlaubslektüre nicht verzichten müssen. Während ich am Rest von »Ben 1« werkele und anschließend den bereits begonnenen siebten Vampir Gothic Roman weiter schreiben werde, können Sie sich auf ein Abenteuer gefasst machen, das »Imperium der Schatten« zu einem echten Schlüsselroman der Serie macht. Rätsel werden gelöst. Protagonisten wechseln die Seiten. Die Situation entgleitet jeglicher Kontrolle. Alte Bande und Feindschaften. Neue Gegner, neue Rätsel und eine exotische neue Welt, die ihresgleichen sucht.Der einzige Lichtblick Europas, … Sie ist zurück – schärfer als je zuvor weiterlesen

Der Traum ist geplatzt – die Lügen haben ein Ende

Heute … ein Märchen. Es war einmal ein kluger Kopf, namens Marc Weber, der sich dachte, er könnte mit einer besonderen Politik im Verlagswesen Fuß fassen: Erzähle den Interessenten etwas ganz Tolles und sie werden in Scharen strömen und deine Anhänger werden. Nun, wie macht man sowas, wenn man in einer kleinen bayerischen Stadt wohnt, von der vermutlich nie jemand was gehört hat? Man zieht um. Aber das muss man ja nicht körperlich tun. Was wäre wenn … … man vorgibt ein großes Verlagshaus im sonnigen Kalifornien zu besitzen.… dazu eine .com-Website auf die Beine stellt.… sich eine Schar an … Der Traum ist geplatzt – die Lügen haben ein Ende weiterlesen

Ist es ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein, es ist …

… Superman! Der Stählerne ist wieder zurück und zwar im gleichnamigen Film ‚Superman Returns‘. Die Story ist schnell erzählt. Als irdische Wissenschaftler glauben, die Position von Supermans Heimatplaneten Krypton entdeckt zu haben, macht sich Kal-El auf die Suche und verschwindet für über fünf Jahre. Nach dieser Zeit kehrt er zur Erde zurück. Johnathan Kent ist längst tot, Lois Lane verheiratet und hat ein Kind. Und Lex Luthor ist wieder auf freiem Fuß, weil Superman zur Anhörung fehlte. Gerade letzterer trachtet wieder einmal danach, seine Pläne einer Weltherrschaft zu verwirklichen. Brillant gespielt von Kevin Spacey entdeckt Luthor das Geheimnis wachsender Krypton-Kristalle … Ist es ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein, es ist … weiterlesen

Und sie sinkt doch

Es gibt einen schönen Schiffskatastrophenfilm aus den 70ern. Nein, ich spreche nicht von einem der vielen Titanic-Filme, sondern von ‚Poseidon Inferno‘ mit Gene Hackman, Ernest Borgnine und Shelley Winters in den Hauptrollen. Jener Film wurde jüngst von Wolfgang Petersen mit Josh Lucas und Kurz Russel neu verfilmt und trägt den schlichten Titel ‚Poseidon‘. Da mir der Hackman-Film außerordenlich gut gefällt, steckte ich hohe Erwartungen in die Petersen-Version und wurde maßlos enttäuscht. ‚Poseidon‘ erzählt eine ähnliche Geschichte wie sein Namensvetter aus den 70ern. Der Luxusline, an heutige Filme angepasst mit pompösen Ballsaal und gläsernen Fahrstühlen, wird in einer Silvesternacht von einer … Und sie sinkt doch weiterlesen

Eine Reise nach Berlin

Berlin. 36 Grad. Eine heiße Brise weht. Die Frisur hält.Unsere Fahrt in die Bundeshauptstadt begann am Donnerstagmorgen gegen 09:00 Uhr. Der Regio brachte uns zum Hauptbahnhof nach Dortmund, wo wir den ICE nach Berlin nahmen. Etwas mehr als 3 Stunden und nur fünf Haltestellen später trafen wir am neuen, gläsernen Hauptbahnhof Berlins ein. Dabei ist der ICE sein Tempo nicht mal ausgefahren und hatte zu Spitzenzeiten lediglich 250 km/h auf dem Tacho. Da dies meine erste Berlin-Reise war, war ich über alle Maßen gespannt. Zunächst gab es Mittagessen. Anschließend besuchten wir das deutsche Nationalmuseum, hatten dafür jedoch nur knapp 2 … Eine Reise nach Berlin weiterlesen

Es ist so dunkel – Die Schwarzen Juwelen glänzen

Ich merke, dass ich noch immer mit dem Lesen hinterherhinke und mein gewohntes Tempo noch nicht wiedergefunden habe. Das liegt daran, dass mir schlicht die Zeit und Muße fehlt, kontinuierlich an einem Buch zu lesen, wenn ich zuweilen an zweien gleichzeitig schreibe. Das Eine lässt sich manchmal nur schwer mit dem anderen vereinbaren, vor allen Dingen, wenn die Zeit drängt. Heute geht es um Anne Bishop.Aus dem englischsprachigen Raum schwappt derzeit eine Welle sogenannter Dark Romance Romane und Serien zu uns herüber. Eine der vielversprechenden Talente ist Anne Bishop, deren Trilogie um die Schwarzen Juwelen mittlerweile komplett bei Heyne vorliegt. … Es ist so dunkel – Die Schwarzen Juwelen glänzen weiterlesen

Verlorenes LOST

Sie ist nicht so ohne weiteres zu bekommen, die zweite LOST-Box der zweiten Staffel, denn die Bundesprüfstelle entschied, dass eine oder zwei Szenen in einer Folge jugendgefährdend seien. Daher gab es das kJ-Prüfsiegel und schon verschwand die zweite Box aus den Online-Shops, denn FSK-18 bzw. kJ-Material darf nur mit eindeutigem Altersnachweis des Empfängers versendet werden. LOST – Zweite Season, also. Wir erinnern uns: Gegen Ende der ersten Staffel sprengten die Gestrandeten eine geheime Bunkertür. In der zweiten Staffel nimmt die geheimnisvolle Bedrohung konkrete Formen an. Bisher gab es noch lautes Gebrüll, unsichtbare Kreaturen, vermeintliche Sichtungen längst Verstorbener. Auch das gibt … Verlorenes LOST weiterlesen

»Ben«: 13. Meilenstein

2180 Die Zeit der Kolonialisierung. Nachdem die Möglichkeiten geschaffen wurden, durch neue Rohstoffförderungen auf Mars und den Monden des Jupiter größere Kolonieschiffe zu bauen, setzt das Westward Movement im Weltraum ein. Immer mehr Menschen, wollen ihr Glück draußen zwischen den Sternen versuchen. Die Rohstoffe der Erde sind fast erschöpft. Die Umwelt über alle Maßen belastet. Draußen im All soll es unberührte Natur geben, paradiesische Zustände, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Hyperraumsonden haben neue, bewohnbare Welten in den näheren Systemen entdeckt. Deutschland und USA arbeiten an einem Projekt, wie zuvor die Amerikaner mit England und entsenden Schiffe nach Barnards … »Ben«: 13. Meilenstein weiterlesen

Es gibt viel zu tun – ich fahr schon mal los

Eigentlich wollte ich »Ben« schon Ende Mai ins Lektorat geben, allerdings bin ich mit einigen Teilen noch nicht ganz zufrieden, sodass ich diese noch einmal überarbeiten muss, ehe sie in die professionelle Begutachtung gehen. Nächste Woche sieht es allerdings eher schlecht mit weiterarbeiten aus, da ich kaum im Lande weile. Montag geht es erst einmal nach Kelsterbach zu einem Meeting, anschließend nachmittags weiter nach Ludwigsburg, wo ich am Dienstag ein Seminar habe. Donnerstag bis Freitag ist ein Bildungskurzurlaub in Berlin angesagt – die Woche ist sozusagen dicht. Immerhin bleibt noch der Abend im Hotel in Ludwigsburg für einige kreative Einschübe. Es gibt viel zu tun – ich fahr schon mal los weiterlesen