Punch Hole oder Hole Punch? – Neue Namen braucht das Smartphoneland

Gibt es Neuerungen in der Technik, braucht es neue Namen. Entweder kommen dann aus den Marketingabteilungen einschlägige Neologismen wie beispielsweise ein „Liquid Retina Display“ oder ein „Infinity Display“ oder in Ermangelung von Marketingsprech bringt die Community einen Namen oder mehrere … Punch Hole oder Hole Punch? – Neue Namen braucht das Smartphoneland weiterlesen

Mi Band 4 spricht jetzt deutsch

Das Xiaomi Mi Smartband 4 ist erst seit kurzem auf dem deutschen Markt und stellenweise noch gar nicht bei allen Händlern erhältlich. Amazon hat es hin und wieder lieferbar. Saturn und Mediamarkt sprechen von 12 Wochen Lieferzeit. Wer es sofort will, muss dann eventuell mit Aufpreisen rechnen – wer warten kann, zahlt 39 Euro, vielleicht sogar weniger, wenn der Preis in den nächsten 12 Wochen fällt. Das Mi Band erweist sich seit jeher als absoluter Preis-Leistungs-Sieger. Es bietet so ziemlich alles, was ein Fitnessarmband ausmacht und das zu einem schlanken Euro, gerade wenn man einen Blick auf die Konkurrenz wirft. … Mi Band 4 spricht jetzt deutsch weiterlesen

Ein Jahr Apple Watch (Reboot)

Als Apple im Frühjahr 2015 die erste Watch veröffentlichte musste ich natürlich direkt beim Start dabei sein. Gut eineinhalb Jahre habe ich sie getragen, bis ich sie dann verkauft habe. Hauptgrund des Verkaufs war, dass ich sie irgendwie nicht genutzt habe. Klar, Uhrzeit anzeigen und Anrufe anzeigen lassen, aber das war es schon. Alle anderen Funktionen des Supercomputers am Handgelenk blieben ungenutzt. Ein Upgrade auf Series 2 in 2016 kam für mich nicht in Frage. Ich hatte zuvor schon Android Wear Watches von LG ausprobiert und war ebenso wenig begeistert davon. Also begnügte ich mich mit Semi-Smartwatches, die mir Uhrzeit … Ein Jahr Apple Watch (Reboot) weiterlesen

OnePlus: Wann leuchtet die 1 rot?

OnePlus hat seinen neueren Geräten (seit 5?) nur ein Inaktivätsdisplay spendiert, das Informationen auf dem schwarzen Display anzeigt, wenn man es kurz weckt. Leider lässt sich dieses bisher nicht in ein Always On Display verwandeln, wie man es beispielsweise von Samsung oder Huawei kennt, aber zumindest bekommt man mit einem Fingertipp oder Anheben des Gerätes Infos wie Uhrzeit, Datum, Akkustand und Benachrichtigungen von Apps zu sehen ohne gleich den vollen Stromverbrauch eines voll eingeschalteten Displays zu riskieren, da alle schwarzen Bereiche nicht aktive Pixel sind, die keine Energie benötigen. Manchmal leuchtet die erste Zahl der angezeigten Uhrzeit rot. Dann wiederum … OnePlus: Wann leuchtet die 1 rot? weiterlesen

Wie Apple beim Systemstart trickst – Bootvergleich

Damals. 2011. Erstes MacBook. Was war ich geflashed wie schnell das Betriebssystem startet. Vorher war ich nur Windows mit HDD gewohnt, Startzeiten unter einer Minute gab es da nicht, eher 1 Minute und 30 Sekunden, bis man zum Anmeldebildschirm kam und dann noch mal gefühlt fünf Minuten, bis man mit dem Gerät arbeiten konnte. 15 – 20 Sekunden waren angesagt. Wahnsinn! So schnell war auch 2013 mein MacBook Pro. Wichtig ist natürlich, dass eine SSD verbaut ist. Irgendwann, ich glaube es müsste bei High Sierra gewesen sein, änderte Apple seinen Bootscreen. Während vorher kurz das Apple Logo zu sehen war, … Wie Apple beim Systemstart trickst – Bootvergleich weiterlesen