Die Sache mit den verschollenen Zeilen

Wenn ich zum Amoklauf neigen würde, wäre der geeignete Zeitpunkt, die Pumgun rauszuholen und aufzumunitionieren, sich mit ein paar Splitterhandgranaten zu bewaffnen und irgendwo noch die MP 7 mit ein paar Ersatzmagazinen zu verstauen.

Der Textschwund in meinem Roman »Kampf um Thardos« bezieht sich leider nicht nur auf das erste Kapitel. Auch im dritten Kapitel fehlen einige Stellen, merkwürdigerweise wird hier aber mitten im Satz abgebrochen und die Lücke bis zum nächsten Textabschnitt muss in der Urfassung noch einige Seiten betragen haben.

Die letzten drei Tage habe ich damit verbracht, eben jene Lücke zu füllen. Wie viel von den ursprünglichen Szenen davon noch übrig geblieben ist, weiß ich nicht, denn ich kann es nicht mehr nachvollziehen. Somit entpuppt sich »Kampf um Thardos« nicht nur als Manuskript, dass ich vor 15 Jahren geschrieben habe und das nun in meinen heutigen Stil umgewandelt werden muss, bzw. dessen Inhalt ich an den heutigen technologischen Stand angleichen muss (1995 war es noch hip in der SF blinkende Computer darzustellen, heute muss man sich schon etwas anderes einfallen lassen, wenn man die Zukunft schildern will), sondern auch als Roman, der stellenweise neu geschrieben werden muss, da Textfragmente fehlen.

Es wäre schön gewesen, die seinerzeit vom AMIGA übertragenen Daten in MS WRITE gegenzulesen, doch an jenem Nachmittag und Abend haben wir damals sieben Romane übertragen (unter anderem meine bisher unveröffentlichte Fantasy Saga »Shendria« und den ersten LEX GALACTICA-Roman und hatten nur stichprobenartig in die Einzeldateien geschaut. Interessanterweise bin ich bei der Bearbeitung von »Tod oder Lebendig« (LEX GALACTICA 1) nicht auf diese Schwierigkeiten gestoßen.

Nun, ich werde die Energie nicht zum Amoklauf verwenden, sondern kreativ umsetzen, indem ich die fehlenden Textstellen neu gestalte und erschaffe. Damit eröffnen sich völlig neue Perspektiven, und ich habe bisher ein gutes Gefühl bei der Schreiberei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s