Kalte Spuren: Lektorat beendet – Weihnachten um einen Tag vorgezogen

Heute gab es eine Deadline. Der vom Atlantis Verlag eingesetzte Lektor sollte bis zu diesem Tag die Arbeiten an meinem Manuskript zu »Kalte Spuren« beenden.

Bisher hab ich diesem Termin mit Gelassenheit entgegen gesehen, doch als es dann soweit war und mir der Verlag sowohl die lektorierte Datei als auch eine zweite Datei namens Lies mich zuerst.doc zumailte, wurde mir doch ganz anders. Könnte sein, dass ich gezittert habe und deswegen der Mauszeiger nicht gleich auf das Datei-Icon zeigte. Könnte sein, dass ich in der Nervosität zu langsam oder zu schnell doppelt klickte und sich deswegen das Dokument nicht sofort öffnete.

Könnte sein, dass mir ein wenig schwindelig wurde und ich keine Luft mehr bekam.

Lies mich zuerst enthält eine kurze Zusammenfassung zum Text. In Erwartung von Haue und Schelte las ich die ersten Zeilen des Lektors mit seinen Bemerkungen zum Roman. Da fiel auch schon der dicke Felsbrocken von meinem Herzen und machte einem vorweihnachtlichen, wärmenden Leuchten Platz.

Die Bemerkungen sind voll des Lobes, was kann es da für ein schöneres Weihnachtsgeschenk geben?

Was der Lektor so toll gefunden hat, das könnt ihr ab Frühjahr selbst herausfinden – dann nämlich wird »Kalte Spuren« als erster von geplanten sieben Romanen um Eileen Hannigan im Atlantis Verlag erscheinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s