Von meinem Schreibtisch: Vorher … nachher

Da muss wirklich fast jeder Satz umgegraben, umgekrempelt, durchpflügt, neu gesät und geerntet werden. Der Schreibstil in DAS BUCH SHEN lässt bisweilen zu wünschen übrig. Aber gut, dafür überarbeite ich ja, wäre ja langweilig, das Manuskript einfach aus der Schublade zu zaubern und dem Verleger um die Ohren zu schlagen … eher schlägt er es mir um die Ohren.

Kostprobe gefällig?

Beginn von Kapitel 15

Vorher

Seine strohblonden, langen Haare wurden von der milden Brise umweht. Es war früher Morgen, und der Fischgestank des Hafenmarktes lag beinahe unerträglich in der Luft.

Nachher

Eine milde Brise wehte durch Darrens strohblonde Haare. Bereits am frühen Morgen war der Fischgestank des Hafenmarktes unerträglich und der seichte Wind trug seinen Teil dazu bei, dass er dem Krieger in die Nase zog.

Ob es die Nachher-Version in das endgültige Buch schafft, bleibt abzuwarten. Bevor der Lektor mit Messer und Gabel über das Skript wir über ein Schnitzel herfällt, habe ich noch einen Korrekturdurchgang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s