Wieder da!


Der Alltag hat mich wieder. Eine Woche Erzgebirge vergingen wie im Flug. Die Reise war in jedem Fall eine schöne und interessante Erfahrung. Der Tagesausflug nach Dresden war eine Wucht, auch wenn die meisten Museen geschlossen hatten. Aber auch ohne Museen gab es einiges zu bestaunen. Frauenkirche, Palast, Semperoper. Freiberg und Olbernhau, das durch die Flutkatastrophe von 2002 in die Schlagzeilen geriet, haben wir auch mitgenommen.

Die private Führung durch den Stollen eines geplanten Bergwerksmuseums habe ich sehr genossen. Mit Dank an meinen Führer, der alles hervorragend erklärte und mir erlaubte soweit wie es ohne Helm möglich war in den Stollen vorzudringen.

Fleißig war ich auch. »Imperium der Schatten« ist einen großen Schritt weitergekommen, ebenso die Überarbeitung eines noch nicht bezifferten Projektes, das ich in einem früheren Eintrag schon einmal erwähnte. Und zum Lesen bin ich auch gekommen. Dazu in einem anderen Eintrag mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s