Der Film ist ein Sakrileg


Ron Howard als Regisseur, Tom Hanks und Jean Reno als Superstars. Wer zögert da noch, ins Kino zu gehen? Nun, kommt auf das Thema an.

Im Kino habe ich ihn nicht gesehen, dafür gestern auf DVD. Nachdem mir das Buch Dan Browns außerordentlich gut gefallen hat, habe ich es endlich nach langer Regallagerzeit über mich gebracht, mir »The DaVinci Code – Sakrileg« anzuschauen.

Meine Kurzbuchbesprechung finden Sie hier.

Worum geht’s? Der Symbologe Robert Langdon weilt in Paris und wird von der Polizei zum Tatort eines Verbrechens in den Louvré gerufen. Ehe sich es Langdon versieht, wird er in eine haarsträubende Geschichte gezogen. Die Suche nach dem Heiligen Gral beginnt mitten in Paris und endet auch dort. Dabei werden die Grundfeste des christlichen Glaubens auf den Kopf gestellt. Uralte Geheimnisse, wohlbehütet von dem Orden der Prieuré de Sion. Christus als Ehemann von Maria Magdalena, die nach seiner Kreuzigung nach Frankreich flieht. Die Nachkommen Christi. Natürlich hat die katholische Kirche, allen voran der Orden Opus Dei, ein Interesse daran, diese Offenbarungen mit dem Mantel des Schweigens zu bedecken, würden sie den Glauben an sich doch ad absurdum führen, wenn Jesus als normaler Mensch statt als Gottessohn dargestellt wurde.

Verfolgt von Opus Dei und der französischen Polizei flieht Robert Langdon zusammen mit der französischen Polizistin Sophie quer durch Paris und setzt Stück für Stück die Puzzleteile bei der Suche nach dem Heiligen Gral zusammen.

Spannend liest sich das in Dan Browns Buch. Eher langweilig wirkt es dann in der Verfilmung. Warum? Irgendwie kommt kein richtiges Tempo auf. Der Enthusiasmus, den Robert Langdon im Buch bei der Entdeckung der Geheimnisse an den Tag legt, kommt durch Tom Hanks überhaupt nicht zum Tragen. Eine absolute Fehlbesetzung. Da stellt man sich eher Dr Indiana Jones alias Harrison Ford als Langdon vor. Und damit fällt auch der ganze Film, denn das Buch lebt einzig und allein durch Langdongs Rätselraten, seine Gedankenspielchen, wie er von einer Idee zur nächsten hetzt und schließlich der Lösung immer näher kommt. Das schafft Tom Hanks nicht umzusetzen.

Schade.


                           The Da Vinci Code – Sakrileg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s