Ein schöner Tag

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen sehr wichtigen Termin.
Sie nehmen sich extra einen halben Tag frei für diesen Termin und fahren ca. 15 Kilometer zum Treffpunkt, sind überpünktlich dort.
Und als dann zum vereinbarten Zeitpunkt die Türen geöffnet werden, sagt man ihnen, der Termin wäre heute Morgen kurzfristig von dem zweiten Gesprächsteilnehmer abgesagt worden. Man hätte lediglich auf den Anrufbeantworter gesprochen und gesagt, dass man heute nicht könne. Und man hat es auch nicht für nötig gehalten, Sie darüber zu informieren.

Da könnte man rot anlaufen und vor Wut ein paar Häuserblöcke auseinander nehmen, gell?

Aber lohnt sich der Energieaufwand? Es löst sich doch sowieso alles in Rauch auf und verpufft. Da kann man den Tag auch sinnvoller nutzen.

Also bummelte ich eine Stunde durch die Stadt, fuhr anschließend mit der U-Bahn ins Castle de Sinas, trank Kaffee mit Mylady, ließ mich von Sir Carsten in die Kunst des Schwertkampfes mit einem Bastardschwert unterweisen, genoss den kühlen Schatten im Garten und die abendliche Pizza und hatte einen rundum schönen Nachmittag!

Danke! Smiley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s