Wieder zurück


Schön. Kein Internet, kein Telefon (kein funktionierendes Netz), so ließen sich die letzten vier Tage aushalten. Auch wenn das Wetter am Donnerstag und Freitag sehr durchwachsen war.

Am Freitag befand ich mich gerade auf dem Weg zum Peterskopf und dem oberen Staubecken des E.ON-Wasserkraftwerkes, als ein Regenguss über mich hereinbrach. 30 Sekunden. Danach nochmal 30 Sekunden Hagel. Die Regenjacke hielt zwar alles ab, leider hatte ich die Kapuze demontiert, sodass meine Haare pitschnass waren.

Eisiger Wind zog nach dem Hagel auf. Etwa 10 Minuten darauf strahlender und heißer Sonnenschein. Meine Haare waren binnen zwei Minuten wieder vollkommen trocken, die Regenjacke ebenso. Es wurde in der Sonne so warm, dass ich die Jacke sogar ausziehen musste.

Vier Tage waren jedoch viel zu kurz. Hier muss ich nochmal eine Woche irgendwann einplanen, um wirklich alles mitmachen und erleben zu können. Ein paar Eindrücke gibt es in Form von Handykamerafotos. Meine "richtige" Digitalkamera habe ich im Eifer des Gefechts zu Hause vergessen 😦

Der Ederstausee von der Aussichtsplattform der Burg Waldeck aus gesehen. Nordöstlich hinter der Landzunge sieht man die Staumauer.

Die Aussichtsplattform der Burg Waldeck

Die Ederstaumauer. Der Edersee ist 27 Kilometer lang. Früher wurde das gestaute Wasser zur Versorgung der Weserschifffahrt sowie des Mittellandkanals in den trockenen Sommermonaten benutzt. Heute betreibt der Energieanbieter E.ON mehrere Wasserkraftwerke, die Spitzenlaststrom erzeugen.


Die Standseilbahn zum Peterskopf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s