Gwenfan

Obwohl die Logfiles-Romanreihe noch nirgendwo erschienen ist, gibt es schon Fans der Charaktere.

Das finde ich bemerkenswert und freut mich natürlich. Erst vorgestern hat mir eine meiner Testleserinnen gestanden, dass sie ein Fan von Gwendolyn Stylez ist und sie mit einer lebenden App verglichen, die immer da ist, wenn man sie braucht.

Gwen darf auf keinen Fall sterben, sagte die Leserin. Sonst würde sie kein Wort mehr mit mir sprechen. Nun, versprechen kann ich nichts, denn wie Dirk van den Boom schon in seinem Interview schrieb, schreibe ich genauso planlos wie er. Planlos bedeutet nicht negativ und ist nicht abzuwerten. Es geht beim Schreiben vielmehr darum, nicht jede Szene minutiös durchzuplanen, sondern beim Schreiben selbst seiner Kreativität den größtmöglichen Lauf zu lassen, sich selbst zu überraschen, welche Wendungen die Geschichte nimmt.

Solange man sich dabei als Autor nicht verzettelt, sehe ich das aus durchaus legitim an, denn der schöpferische Akt des Schreibens kommt hier am besten zur Geltung.

Da auch im aktuellen Roman bereits Leute über die Klinge gesprungen sind, von denen ich es nicht erwartete, andere wiederum, von denen ich glaubte, sie würden sterben, noch munter durch die Gegend hüpfen, kann ich natürlich auch im Fall von Gwen Stylez nichts versprechen.

Aber ich muss zugeben, ein kleines bisschen ans Herz gewachsen ist mir diese lebende App schon. Mal schauen …

Ein Kommentar zu “Gwenfan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s