Windows Phone 7 kurz angefasst

Heute durfte ich das HTC Mozart nicht nur anfassen, sondern auch mal einschalten und meine Finger über das Display gleiten lassen. Meine erste physische Bekanntschaft mit Windows 7.

Trotz des Versuchs, wertfrei heranzugehen, war ich ziemlich geschockt, was Microsoft da auf die Beine gestellt hat.

Was ist das?

Ein Betriebssystem für Handys? Bestehend aus einem lieblos hingeklatschtem Hauptschirm und einer lustlos angeordneten alphabetischen App-Aufstellung. Kein Desktop/Homebild, keine Widgets, keine multiplen Screens – da bietet von der Optik jedes Minimalsmartphone wie beispielsweise das Samsung S5230 wesentlich mehr und Apple erhält von mir für die olle Schachbrettappanordnung einen Innovationspreis.

Windows Phone 7 ist schmucklos, ideenlos, unkreativ, unattraktiv, altbacken und uninspiriert. Warum man sich die Mühe gemacht hat, das noch auf einem Touchscreen aufzubauen, ist mir schleierhaft. Da bleibt nur noch zu hoffen, dass zumindest HTC fix eine Sense Oberfläche gestaltet.

Und nein, ich bin kein Fanboy, denn Windows 7 für PCs verehre ich 🙂

Herr Ballmer, Sechs. Setzen. Das war nichts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s