Late Nite Unboxing für Dirk van den Boom

Ich hatte Geburtstag. Das ist nicht so gut, denn das bedeutet, dass es wieder in großen Schritten auf das Spielende zugeht.

157,3 Menschen haben mich neben dem stressigen Alltag mit ihren Glückwünschen überhäuft. Ausgerechnet meiner Mutter und meinem Schwager hat die Frischzellenkur weniger gut getan, denn sie haben meinen Ehrentag schlicht vergessen.

In meinem Alter liege ich eigentlich jenseits des Wunsches nach Geschenken, umso länger wird hinterher die Liste für das Testament.

Aber kleine Freuden versüßen das Leben, zaubern ein Lächeln auf meine Lippen, steigern die Endorphinproduktion, erzeugen ein Glücksgefühl und … ihr wisst schon, es macht irre Spaß.

Gefreut habe ich mich über ein Schnitzelbrötchen mit Kerze (mal was ganz Originelles anstelle eines Törtchens. Nur wer mich wirklich kennt, weiß, dass ich ein Freund von Kinkerlitzchen und kleinen Schnitzelchen bin!), einer Flasche Dimple (Dimple man, dass ich dich nicht vergessen känn – ein Insider, den nur fünf oder sechs Menschen auf diesem Planeten verstehen) und …

… nun, das seht ihr euch am besten selbst an:

Meinen herzlichsten Dank an Dirk van den Boom, Horst und den Loddar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s