All Dust on Earth did no … was ist eigentlich mit DUST?

Erde zu Erde und Staub zu Staub – und Staub ist einfach nicht totzukriegen.

Der eine oder die andere erinnert sich vielleicht an meine SF-Serie D.U.S.T. – geboren irgendwann in den 80ern des letzten Jahrtausends und dann Anfang diesen Jahrtausends dann aufbereitet und in selbstpublizierter und selbstgebauter Heftform unter die Fans gebracht.

Der Satz eigenhändig in Pagemaker erstellt. Der Druck auf haushaltsüblichen Laserdruckern. Das Cover mit Farblaser im Copyshop gedruckt. Mit einem Spezialtacker die losen Seiten geheftet und mit einer Einhebelschneidemaschine für hundertfuffzisch Euro selbst geschnitten, um die geknickten Hefte auf Maß zu bringen.

Das war sowas wie Pionierarbeit, auch wenn andere das schon lange vor mir praktiziert hatten, für mich war das absolutes Neuland.

Dann kam Guido Latz vom Atlantis Verlag und brachte DUST neu in Printform heraus – doch diesmal sollten es keine Hefte werden, sondern Paperbacks, die mehrere Einzelhefte zusammenfassten.

Natürlich war hier einmal mehr Arbeit gefragt. Die Hefte mussten zusammenpassen, Vorworte wurden geschrieben, Danksagungen und zusätzliche Kapitel mit aufgenommen.

Damals waren Ebooks noch nicht so der Hit. Eine Zeitlang hatte der Atlantis Verlag auch seine RETTUNGSKREUZER IKARUS-Romane in der digitalen Auflage ausgelagert zu Thomas Knips Story2go. Ähnlich praktizierten wir das mit DUST. Während die Paperbacks bei Atlantis erschienen, folgten alsbald die Ebook-Versionen mit von Thomas Knip neu gestalteten Covern bei Story2go.

Leider hieß es schon vor einiger Zeit, Abschied nehmen von Story2go. Der Verlag schließt seine Pforten. Die RETTUNGSKREUZER IKARUS-Bände sind längst wieder an den Atlantis Verlag zurückgegeben worden und auch hier stellte sich Guido Latz die Frage:

Was ist eigentlich mit DUST?

Meinen Segen bekam er schnell, und noch viel schneller hatte André Piotrowski die Bände auf Fehler durchwühlt, sodass die Bearbeitung in Nullkommanichts durch war.

Stellte sich noch die Frage nach Covern. Alle „Standard-Zeichner“ des Atlantis Verlags waren bis über beide Ohren mit Arbeit zugedeckt. Da fragte Atlantis einfach mal bei Dirk Berger an, der offenbar sofort Feuer und Flamme war – denn das Cover-Motiv und das Cover zum ersten Band hat er noch schneller präsentiert, als André das Wort Fehler denken kann.

Kurzum: DUST wieder also noch einmal neu aufgelegt. Inhaltlich ändert sich an den vier Bänden nichts, bis auf die Cover.

Das Einzige, was nun passieren kann, ist, dass Guido Latz mich bittet, auch den zweiten Zyklus für  eine Veröffentlichung zu überarbeiten, denn dieser ist bisher noch nicht erschienen.

Hier das Titelbild zur Nummer 1, ehemals unter DIE LEGION VON SCARDEEN erschienen, nun unter dem Titel DIE VIERTE DYNASTIE.

Book_01-Text

Demnächst mehr dazu …

Ein Kommentar zu “All Dust on Earth did no … was ist eigentlich mit DUST?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s