Mein Gott, es ist WASSER!


Ich hatte erst vor, Spielekritiken zu GTA IV und Call of Duty IV online zu stellen.
Doch nachdem mir letzte Woche es endlich mal gelungen ist, mir einen X-Box Live Account anzulegen (einer 1-Monats-Gratisgoldmitgliedschaft in der GTA IV Packung sei Dank), hab ich ein wenig im Live-Marktplatz gestöbert und bin auf die ganz frische 1,2 GByte große spielbare Demo zum kommenden Shooter Battlefield: Bad Company gestoßen.

Das das Spiel schon im Vorfeld mit Realismus pur angepriesen wurde, dachte ich mir, ein Download kann nicht schaden. Zugegeben, die Figuren wirken natürlich immer noch wie computeranimierte Polygone und noch nicht so schön wie beispielsweise im Film "Finaly Fantasy – The Spirits within". Dafür ist aber alles andere nahezu echt fotorealistisch. Ich spreche nicht von Gebäuden, Straßen und Fahrzeugen, sondern von der Landschaft. Bewegt man sich über Wiesen und Felder, robbt man durch Gras, das wirklich alles so echt, als führe man eine Videokamera tatsächlich durch ein Feld.

Aber am besten ist noch das Wasser geworden! Mit meinem Spielehelden stand ich an einem Bachufer, senkte den Blick und schaute auf das sich in kleinen Wellen wogende Nass. Die Lichtbrechung, die Kieselsteine auf dem Grund des Baches, puh, im ersten Moment ist mir schwindelig geworden, weil ich das Gefühl hätte, ich würde gleich im Wasser versinken.

So schön und liebevoll die Welten von Assassin’s Creed und GTA IV auch gestaltet sind, an optischer Realitätsnähe reichen sie im Vergleich zu Bad Company nicht heran. Wen interessiert es da noch, dass Spiel hauptsächlich daraus besteht mit einer Söldnertruppe sinnlos auf Gegner zu ballern? 😉

Ein Kommentar zu “Mein Gott, es ist WASSER!

  1. Ich konnte der Demo auch nicht widerstehen. Das Schöne an Bad Company ist, dass es sich überhaupt nicht ernst nimmt. Das ist mal ein erfrischender Ansatz im Ballergenre. Die Demo gibt es übrigens auch ohne GOLD-Mitgliedschaft (nur ne Woche später). Und wunderbarerweise enthält Bad Company auch eine ca. 12-15 Stunden lange Einzelspielerkampagne – ich mag Onlinespiele nicht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s