Ermüdungserscheinungen im Sigma Hauptquartier

Gelsen wurde der 6. Roman »Flammenzeichen« der SIGMA FORCE Reihe von James Rollins in der Kindle Edition.

 

Worum geht’s?

Ein vernichtetes Dorf in Afrika. Ein ermordeter Entwicklungshelfer. Ein norwegischer Konzern, der vergifteten Biomais auf den Markt wirft, um die natürliche Selektion voranzutreiben und eine neue Weltordnung zu erschaffen. Und hinter allem steckt zweifelsohne die Gilde. Einmal mehr sind Commander Grayson Pierce und sein Team auf die Hilfe der Gildenagentin Seichan angewiesen, wenn es rund um den Globus zu einer Schnitzeljagd nach dem Doomsday Book geht.

 

Wie ist es geschrieben?

Langsam zeigen sich bei James Rollins Ermüdungserscheinungen. Die Action wird weniger und nicht mehr so spektakulär. Die Gefahr für die Helden ist mangels Opfer vorsehbar und ein Mitfiebern bleibt aus, da den Protagonisten am Ende ja doch nichts geschieht und sie immer einen Ausweg finden. Kowalskis Sprüche waren schon mal besser. Nicht viel. Aber etwas.

 

Will ich mehr?

Im Moment nicht. Es gibt so viele hervorragende Actionthriller, dass ich in den nächsten drei bis fünf Jahren eigentlich keinen weiteren SIGMA FORCE Roman lesen möchte. Es sei denn, Rollins hat Stoff für den Roman schlechthin, bei dem endlich aufgedeckt wird, wer der Kopf der Gilde ist. Andeutungen gab es in »Das Flammenzeichen«. Vielleicht beim nächsten Mal?

James Rollins - Das Flammenzeichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s