Matschidee aus Vampir Gothic bei Fringe

Ärgerlich ist es, wenn man eine Idee hat, die dann, bevor man sie in die Welt hinausposaunen kann, schon jemand anderes früher verwirklicht. Das passiert leider immer wieder. Ich einnere mich noch an Sylke Brandts Enttäuschung, als die sogenannten Steamtrooper/Dampfsoldaten, die sie für ihren Steampunk-Roman verwendet hat, plötzlich in dem Film Sucker Punch erschienen.

Aber bei einer anderen Sache haben Sylke und ich die Nase vorn gehabt. Die Idee, Knochen von jetzt auf gleich im menschlichen Körper pulverisieren zu lassen, sodass nur noch eine knautschige Hülle übrig bleibt, wurde von Sylke bereits 2009 im Vampir Gothic Roman »Seelenbrenner« umgesetzt.

Justament sehe ich diese Todesart in der Folge 12 der SF-Mystery Serie Fringe (Erstausstrahlung Januar 2011).

Allerdings sieht der Fringe-Tote aus, wie eine luftlose Gummipuppe, während wir uns bei Vampir Gothic die Frage gestellt haben, was bei einem plötzlichen Knochenverlust mit allen Körperflüssigkeiten und Organen passiert.

Reichlich unappetitlich. Aber ich glaube, Sylke hat doch Spaß bei den Szenen gehabt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s