Heute schon eine fremde Frau im Auto gehabt?

Na, das war doch mal ein Erlebnis!

Angesichts einer viel zu kurzen Nacht, die aus einem viel zu langen Arbeitstag resultierte, war die erste Überraschung heute Morgen die Mitteilung Kollegin, ich solle vorsichtig fahren, es hätte geschneit. Der Blick aus dem Fenster wurde mir verwehrt, da die Dachflächenscheiben tatsächlich mit weißer Pracht bedeckt waren. Als ich dann einen Schritt vor die Tür tat, staunte ich nicht schlecht. Der Winter war zurück. Mein Wagen mit gut 10 cm zugeschneit.

Gut, das entlockt dem Sauerländer nur ein müdes Lächeln, es soll Leute noch weiter im Westen des Ruhrgebiets geben, die beim ersten Anzeichen von Schnee schon beschließen, den Arbeitsweg lieber nicht anzutreten. Nach dem Freischaufeln der Fenster ab in den Wagen und erstmal die Checkliste durchgegangen, bis ich Starterlaubnis vom Tower bekomme 😉

Nachdem Motor, Heck- und Frontscheiben- sowie Sitzheizung liefen, der Bordcomputer hochgefahren und sich ordnungsgemäß mit meinem Astromech(an)droiden verbunden hat und ich im Begriff war, den Rückwärtsgang einzulegen, öffnete sich plötzlich die Beifahrertür. In der Annahme, es beuge sich jemand ins Innere und wolle eine Frage stellen, wartete ich kurz, doch mir wandte sich ein Rücken zu und der dazugehörige Hintern ließ sich ungehemmt in den Sitz fallen.

„Guten Morgen!“, sagte ich.

Eine völlig verstört dreinblickende Frau sieht mich mit riesigen Augen an. „O Gott, Entschuldigung! Falsches Auto!“

Das „Kein Problem“ konnte ich mir nur so herausdrücken, ehe ich in schallendes Gelächter ausbrach.

Beim nächsten Mal lasse ich den Taxameter laufen und bitte die Dame darum, sich anzuschnallen, den Sitz senkrecht und das Rauchen einzustellen.

Der Rest der Fahrt war leider weniger amüsant. Das dichte Schneetreiben hat für ein hübsches Chaos gesorgt. Schritttempo und den größten Umweg, der mir ad hoc einfiel. Zumindest bin ich noch heile am Ziel angekommen. Im Gegensatz zu einem Anrufer, der meinte, es hätte keinen Zweck mehr, er führe wieder nach Hause zurück und trinke erst einmal einen Kaffe.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s