Todesdrohung vom Samsung

Nun etwas mit Augenzwinkern.

Vor ein paar Tagen war ich nahe dran, Samsung zu verklagen, da mir eine Meldung auf der Galaxy Gear S3 die Haare zu Berge stehen ließ und mir einen Schreck einjagte.

Genau wie die Apple Watch besitzt auch die Gear S3 (genau wie deren Vorgänger) umfangreiche Fitness- und Gesundheitsfeatures. Eines davon weist auf Inaktivität eines Uhrenträgers hin. Eine sanfte Vibration am Handgelenk und die Aufforderung zu einer Dehnungsübung sind dann die folge.

Dehnen bedeutete in dem Fall, die „Challenge“ zu akzeptieren und fünfmal die Arme nach vorn auszustrecken und wieder zur Brust heranzuziehen. Die Uhr zählt mit und sagt dir nach fünf Zügen, dass du wieder auf Kurs bist, quasi noch lebst ;-).

Nun hat Samsung vor ein paar Tagen ein großes OS-Update für die Gear S3 eingespielt, die einiges an der UI ändert und ergänzt.

Da ich mich nicht damit beschäftigt hatte, was nun alles neu ist, war ich beim nächsten Rappeln am Handgelenk wegen Inaktivität doch perplex und leicht geschockt.

Was lasen meine müden Augen dort?

 

TODESDROHUNG

 

Watt? Ey, geht’s euch noch gut, Samsung? Was wollt ihr von mir? Was hab ich euch getan?

Kurz bevor ich mir in einem Impuls die Uhr vom Handgelenk reißen konnte, blinzelte ich und sah mir die Wortkomposition noch einmal genauer an.

Und was stand wirklich dort?

Sehr selbst:

20171206_113816

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s