SWORD-Update: Die Helden, Teil II

Als wir für die SWORD-Serie drei Titelbilder zusammen hatten, habe ich euch einen kleinen Einblick in die ersten Charaktere gegeben. Mittlerweile sind acht Cover fertig, das neunte gerade kurz vor dem Abschluss.

Zeit also für ein kleines Update. Die ersten drei Protagonisten (Ignatius Fowler, Ruby Wilson und Granville Hutchinson) findet ihr im ersten Beitrag dazu.

Das Titelbild des vierten Romans ziert Daniel „Cycle“ Keller. In nicht-amerikanischer Manier hat er genau wie Ignatius Fowler keinen zweiten Vornamen in die Wiege gelegt bekommen. Kaum jemand spricht ihn mit seinem Vornamen an. Alle nennen ihn nur Cycle. Manch einer mag auf den Gedanken kommen, der Spitzname rühre von seinem Biker-haften Auftreten auf, doch tatsächlich bezieht er sich auf das „Nasenfahrrad“, das er permanent trägt. Seine Vorliebe für eine Rayban-Sonnenbrille geht Gerüchten zufolge sogar soweit, dass er sie selbst zum Schlafen nicht abnehmen würde.

Cyle ist 49 Jahre alt und Spezialist für schwere Infanteriewaffen und Sprengstoffe. Er war früher Mitarbeiter bei der ISA (Intelligence Support Activity) und kam später zu der Söldnereinheit Trigger One unter dem Kommando von Amadeus Brown. Ehe er zu SWORD wechselte, arbeitete er zeitweilig für die CIA und die private Sicherheitsfirma Nexus Initiative, die zu Acheron gehörte. Sein Markenspruch ist: „Quatch die Ladys nicht voll!“

1st Sergeant Daniel „Cycle“ Keller

Auf dem Cover von Band Nummer 5 ist Lacy Helms zu sehen. Die blonde Scharfschützin und Sanitäterin des Teams ist 34 Jahre alt und wollte ursprünglich Ordensschwester in einem Kloster werden, was ihr den Beinamen „Die Nonne“ eingebracht hat. Die anderen sind sich aber einhellig der Meinung, dass man sich einen Namen im Einsatz verdienen muss, was Lacy bisher nicht getan hat, daher lautet ihr Rufzeichen Noname. Zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit hat Lacy ein Bibelzitat griffbereit. Sie ist auch für die Namensgebung der 2HDS (Heavy Hovercraft Drop Ships) verantwortlich und hat beschlossenen, jedem Schiff auf den Namen eines römischen Kaisers zu taufen. Bis auf ein später erbeutetes 2HAS (Heavy Hovercraft Attack Ship), das in Anerkennung an Nonames Dienste für SWORD schlicht Nameless getauft wird.

Corporal Lacy „Noname“ Helms

Die nächste im Bunde ist Lesern der Hannigan-Reihe keine Unbekannte. Bozena Stylez ist ein Klon aus der Reihe „Stylez 2.0“ und besaß ursprünglich 20 Schwestern. Wie viele heute von ihnen noch leben, ist unbekannt. Zumindest Brit Stylez arbeitet ebenfalls indirekt bei SWORD, indem sie die Einheit mit neuen Technologien des Unternehmens NITronics LLC in Kanada versorgt.

Bozena verfügt als genetisches Experiment nicht nur über einen gesteigerten Intellekt wie die Vorserie (G-Reihe), sondern auch über körperlich ausgeprägte Merkmale, wie verstärkte Körperkraft, Reflexe, Ausdauer und Schnelligkeit. Sie ist im Umgang mit allen Waffen exzellent ausgebildet und ist eine ausgezeichnete Nahämpferin. Offiziell wird sie als 31 Jahre in den Akten SWORDs geführt, in Wahrheit ist sie jedoch erst wenige Jahre alt.

Lieutenant Bozena „Ice Queen“ Stylez

Band 7 „Aus der Asche“ markiert nicht nur den ersten Band der zweiten Staffel, sondern auch einen Wendepunkt in der Serie. Die Eingangsgeplänkel sind ausgefochten, jetzt geht es ins Eingemachte und die komplette Staffel dreht sich um Acherons Vorhaben in einer Welt der … sagen wir etwas anderen Art, als zu spoilern. Band 7 ist aber auch gleichzeitig ein nostalgischer Rückblick auf eine Zeit vor dem ersten Hannigan-Roman und bietet Einblicke in Guides Verhältnis zu Gwendolyn Stylez und Eileen Hannigan. Demzufolge ziert auch das Cover Guides Gesicht.

Dianne Eleanor „Guide“ Collier ist 43 Jahre alt und hat bereits für die Generäle gearbeitet. Was nach dem Untergang dieser und zu Zeiten der Free Allied Forces geschah, wie ihr Kontakt zu Emma Gainsborough zustande kam und sie letztendlich das Go erhielt, SWORD aufzubauen, ist bisher noch unbekannt.

Guide ist in ihrem Team als fürsorglich und mitfühlend bekannt, doch jeder weiß, dass sie auch ein eiskaltes Biest sein kann, das über Leichen geht. Welche schrecklichen Dinge sie in ihrem Leben bisher getan hat, wird nach und nach ans Licht gebracht.

Band 7 ist demnach auch ein „Guide“-Roman.

Sgt. Dianne Eleanor „Guide“ Collier

Machen wir die Sache mit dem 8. Roman rund. Auf dem Cover sind einmal Ava und zum anderen Karma Prakash alias Sentinel zu sehen. Karma trat bereits in den Vigilante-Romanen auf. Ava ist eine feste Institution von SWORD.

Ihr Name ist ein Akronym und wurde ursprünglich A.V.A. geschrieben, was kurz für Augmented Virtual Avatar steht. Sie ist eine künstliche Intelligenz, die vom Wissenschaftsteam NITronics entwickelt und nach und nach ins SWORD-Team integriert wurde. Ein früher Prototyp war die alte Mrs. Reddington, die Bungalow Nummer neun in New Philadelphia bewohnt. Im Gegensatz zu Mrs. Reddington ist Ava jedoch in der Lage, ihren Körper über eine fortschrittliche Lichtprojektion und Photonenbündelung in die reale Welt zu projizieren und mit ihr zu interagieren. Sie ist optisch und haptisch nicht von einem Menschen zu unterscheiden.

Ava alias A.V.A.

Soweit das Update. Ein weiteres folgt, sobald die nächsten Cover fertig sind. Im März erscheint der sechste Roman unter dem Titel „Welt am Abgrund“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s