Lady Croft ist zurück

 
Irgendwann sollte gut sein. Dennoch wird immer wieder ein neuer Tomb Raider Titel herausgebracht und das Spiel ist so begehrt wie eh und je. Nach dem technisch schönen Tomb Raider Legends und dem optisch aufgepeppten Tomb Raider Anniversary steht jetzt eine direkte Fortsetzung an die Storyline an.

Mit Tomb Raider Underworld, der mittlerweile 8. Version des Spiels (lässt man Anniversary und die Color Game Boy Version außen vor), knüpft Eidos genau dort an, wo TR Legend aufgehört hat.

Lara Croft ist schöner denn je. Nicht nur in den Zwischensequenzen ist sie eine vollgerenderte Spielfigur, sondern auch beim Spielen selbst. Ihre Bewegungen sind fantastisch, und um dem Realismus die Krone aufzusetzen, befindet sich ihrer Haut im Zustand der momentanen Aktivität. Rennt Lara durch Regen oder steigt sie nach einer Schwimmpartie aus dem Wasser, glänzt ihr Haar feucht und Wassertropfen spiegeln sich im Licht auf ihrer Haut. Hat sie eine Kletterpartie hinter sich ist ihre Haut von Schmutzflecken und Macken und Schrammen übersät. Sehr eindrucksvoll.

Eindrucksvoll ist auch die Grafik, die einer fotorealistischen Umwelt in nichts nachsteht. Schon die Demo mit dem Thailand-Level konnte voll und ganz überzeugen. Schroffe Felsen, mythische Tempel und durchaus realistische Vegetation, alles im Licht der Mittagssonne, was ein atemberaubendes Spiel von Licht und Schatten auf den Bildschirm zaubert.

Nur bei den Gegnern hat man sich nicht so viel Mühe gegeben. Kleinere Spinnen oder Fledermäuse könnten auch aus dem allerersten Spiel entstanden sein. Dafür wirken angreifende Tiger oder Riesenwarane schon realistischer, wenn sie auch nicht mit der Hauptfigur konkurrieren können. Bei menschlichen Gegnern hat man sich jedoch mehr Mühe gegeben. Laras Alleingang auf einem Schiff im Mittelmeer lässt Steven Seagal blass aussehen.

Laras Fähigkeiten wurden erneut erweitert. Fand man in Legends noch das Hangeln und Schwingen superinteressant, kommt jetzt Free Climbing hinzu. Laras Bewegungen an Felswänden sind dabei so phänomenal, dass man beim Spielen glaubt, man hätte einen echten Menschen vor sich und dirigiere diesen Mittels Controller oder Tastatur. Lara kann auch balancieren, vorzugsweise über schmale Stege oder Felsabgründe. Sie kann sich mit dem Rücken gegen eine Wand drücken und daran entlang gehen. Ferner wurde das Verteidigungssystem erheblich verbessert. Zum einen ist Lara nun in der Lage mit zwei Waffen zwei verschiedene Ziele zu bekämpfen. Ferner steigt ihr Adrenalinspiegel und man kann in eine Art Zeitlupenmodus wechseln, der dem Gegner höheren Schaden zufügt. Neben der Hechtrolle schlägt Lara auch Flic Flac und einen Radschlag. Alles geschmeidig und äußerst athletisch anzusehen.

Damit startet auch gleich das Spiel: Lara befindet sich im brennenden Croft Manor und muss einen Weg nach draußen finden. Als sie schließlich ihre Freunde und ihren Butler erreicht, eröffnet jemand das Feuer auf sie. So endet der Prolog und es wird auf "einige Tage zuvor" zum ersten Abschnitt umgeblendet.

Lara befindet sich auf ihrer Yacht im Mittelmeer und ist auf der Suche nach der geheimnisvollen Insel Avalon, auf der sich ihre totgeglaubte Mutter befinden soll. In einer Tauchpartie muss sie den Zugang zu einem unterirdischen Reich finden, doch was sie entdeckt ist nicht Avalon, sondern Niflheim, das Reich der Totengöttin Hel und eine Statue des Donnergottes Thor.

Im zweiten Kapitel verschlägt es Lara nach Thailand, wo sie in den Tiefen einer Tempelruine auf eine weitere Ruine nordischer Bauweise stößt.

Als weitere Szenarien sind Mexiko und die Arktis im Rennen. Laras Suche nach ihrer verschollenen Mutter führt sie rund um den Globus an spektakuläre Orte, die so realistisch gestaltet sind, dass der Spieler glaubt, er wäre live dabei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s