Minderwertigkeitskomplexe lohnen sich nicht


So ungefähr könnte man die Botschaft in den Black Dagger Romanen von J.R. Ward zusammenfassen. Im zweiten Roman war es noch die todkranke, nicht mal hübsch aussehende Mary, die sich unsterblich in Mr. Hollywood verknallte. Im dritten Band das ausgemergelte Ekelpaket Zsadist, der hinter der schönsten und aufregendsten Frau her war.

Auch im vierten Roman (in Deutschland leider wieder geteilt in die beiden Romane "Menschenkind" und "Vampirherz") ist diese Prämisse wieder Thema. Was sich bereits im allerersten Roman andeutete, wird endlich vollendet. Butch und Marissa sind die beiden Protagonisten von "Lover Revealed".

Brian "Butch" O’Neil, Ex-Cop bei der Polizei von Caldwell im Staat New York, lebt seit knapp einem Jahr bei den Brüdern der Black Dagger und teilt sich die so genannte "Höhle", das geräume Pförtnerhäuschen mit dem Vampir Vishous. Eigentlich dachte Butch, das Thema Marissa wäre abgehandelt gewesen. Die Vampirin hat ihn mehrmals fortschicken lassen und es nicht für nötig erachtet, ihn zu treffen. Denkt er. Ebenso glaubt Marissa, Butch wolle nichts mehr von ihr wissen, weil er sich nie bei ihr gemeldet hat.

Die Wahrheit ist jedoch eine andere. Marissas Bruder Havers hat dafür gesorgt, dass die beiden sich nicht mehr sehen konnten. Als sie dahinter und sich wieder näher kommen, flammt ihre Leidenschaft füreinander wieder neu auf und entwickelt sich zu einer unsterblichen Liebe.

Allerdings ist da immer noch die Gefahr durch die Gesellschaft der Lesser. Als Butch einen Vampir rettet, wird er schwer verletzt und gefangen genommen. Omega, der Ursprung der Lesser, nimmt sich höchstpersönlich seiner an und pflanzt im etwas von sich in den Leib.

Fortan ist die Bruderschaft der Black Dagger nicht mehr sicher, auf wessen Seite Butch steht. Er jagt weiterhin Lesser, doch plötzlich besitzt er die unheimliche Fähigkeit, diese förmlich in sich einzusaugen. Macht ihn das böse? Kann er sich selbst noch über den Weg trauen oder ist er letztendlich durch diese Fähigkeit auch eine Gefahr für Marissa?

Der vierte Roman der Black Dagger Serie steht seinen Vorgängern in nichts nach. Es ist schön auch die Rahmenhandlung fortschreiten zu sehen. Tohrment ist nach dem Tod Wellesandras noch immer verschwunden. John entwickelt sich weiter und gewinnt neue Freunde unter den Aspiranten des Kriegernachwuchses. Und der gute Mr. X macht wieder von sich reden, als er versucht, Omega durch die List einer alten Prophezeiung zu hintergehen.

In jedem Fall ein kurzweiliger und spannender Roman, der mit seinen Vorgängern für einen gewissen Suchtfaktor bei der Serie sorgt.





Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s