Weg der Besserung, Adam und Weltbild

Nur ein kurzer Abriss heute, ich regeneriere mich noch:

  • Für Interessierte gibt es bei Weltbild derzeit ein schönes Angebot zum sagenhaften Preis. Den Duden Nr 1 (Rechtschreibung) plus Nr 7 (Fremdwörterbuch) sowie die CD mit der Software Dudenkorrektor für unschlagbare EUR 14,99. Die Abstriche die man dabei machen muss: Die beiden Duden-Bücher sind Taschenbücher, keine Hardcover.
  • Gestern Abend der freudige Aufschrei: Adam befindet sich in Köln. Pustekuchen. Die TNT-Trackingseite ist so ziemlich die mieseste, die ich kenne, denn heute Morgen war Adam dann wieder in Hongkong und befindet sich jetzt „in transit“. Also mal weiter warten bis Dienstag oder Mittwoch.
  • Kam Sui, der Schurke, dem die Eden Oberfläche des Adams nicht gefiel und der sie daraufhin vom Gerät warf und eine herkömmliche Android Oberfläche für Gingerbread installierte, zeigt in einem Direktvergleichsvideo wie sich Adam neben dem jetzt in USA erschienenen Motorola Xoom macht. Nun, vergleichen kann man die beiden Geräte aufgrund der unterschiedlichen Betriebssysteme nicht, das wäre als würde man einen Laptop mit gleichem Prozessor und RAM aber mit einmal Windows Vista und einmal Windows 7 vergleichen wollen. Dennoch schneidet Adam offenbar in Sachen Lautsprecherqualität und bei der Wiedergabe von HD Videos wesentlich besser ab als das XOOM, hier scheinen gerade hochauflösende Videos nur ruckelnd zu spielen. Beide Tablets haben allerdings die gleiche Power unter der Haube (Nvidia Tegra 250 Prozessor mit 1 GHz sowie 1 GB RAM). Liegt’s nun an Motorola oder an Honeycomb (Android 3.0, das bereits auf XOOM installiert ist). Beim XOOM hält offenbar der Akku länger – dies lässt sich aber nicht direkt vergleichen, da Kams Adam ein Pixel Qi Display hat und der Vergleich nur mit Hintergrundbeleuchtung durchgeführt werden kann, Pixel Qi aber gerade ohne Beleuchtung am Sparsamsten ist. Hierzu müsste man die LCD Variante von Adam heranziehen – allerdings räumt Kam auch ein, dass der sparsamere Verbrauch eine Honeycomb-Eigenschaft sein könnte. Interessanter Weise lässt die Honigwabe das Verschieben von Apps auf externe SD-Card vermissen – das ist allerdings nicht so schlimm wie es aussieht. Für Smartphones mit wenig internem Speicher ist diese Funktion unerlässlich, die Tablets kommen aber mit genügend eigenem Speicher, sodass sich hier eigentlich nicht die Frage nach Platzbedarf stellen sollte. Anwendungsdaten wie Musik, Filme, Dokumente etc. sollte man allerdings dann doch auf eine Micro-SD oder einen Nano-USB-Flash auslagern, um den Hauptspeicher zu schonen.

Hier das Video in voller Länge:

2 Kommentare zu „Weg der Besserung, Adam und Weltbild

  1. Wow, welch schneller Weg der Besserung..und das allein nach der bloßen Ankündigung das Adam in Köln sei.In welchem Gesundheitszustand mag sich der Autor erst befinden wenn er Adam tatsächlich auf der Couch neben sich liegen hat ? Noch mehrere dieser Fehlinformationen und man muss sich ernstlich um seine Gesundheit sorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s