Update zum Kindle

Holla, da war ich noch nicht ganz bei mir nach meinem Zahnarztbesuch gestern.

Thomas Knip weist mich darauf hin, dass die 79 Dollar Variante des Kindle in USA ein werbefinanziertes Gerät darstellt. Das ist eigentlich gar nicht so übel, denn die Werbung besteht aus den Bildschirmschoner Motiven, die eingeblendet werden, wenn man das Gerät in den Standby versetzt oder einige Zeit nicht zum Lesen nutzt. Die reguläre Version des Kindle 3a kostet in den Statten 109 Dollar.

Weiters habe ich von Lesen.net erfahren, dass auch der Kindle Reader Touch mit der von Sony praktizierten Infrarotlösung für den berührungsempfindlichen Bildschirm arbeitet. Damit dürfte jeden ein gestochen scharfes, spiegelfreies Bild geboten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s