Ebook-Politik: Da kann man schon mal eine Krise kriegen

Auf meinem Amazon-Wunschzettel befinden sich alle Bände der David Weber Reihe um Honor Harrington. Ich hatte mal vor Äonen angefangen, diese als Taschenbuch zu kaufen, aber im Laufe von drei Umzügen, sind die Bücher verschollen.

Vermutlich hätte ich auch nicht mehr daran gedacht, wenn ich nicht irgendwann bemerkt hätte, dass Weber inzwischen schon fast 30 Romane über Frau Harrington geschrieben hat. Mein neu erwachtes Interesse wurde durch die Tatsache, dass es die Romane mittlerweile auch als Ebooks gibt, angestachelt.

Doch was ist das? Da kümmert sich Bastei-Lübbe offenbar nicht genug um die Rechte, denn wie sonst ist es zu erklären, dass die ersten Bände nicht komplett als Ebooks erschienen sind.

Band 1 ja, Band 2 nein, Band 3 bis 4 ja, Band 5 wiederum nicht, Band 6 ja, Band 7 und 8 wieder nicht. Ab Band 9 geht es dann kontinuierlich im digitalen Format weiter.

Tja, lieber Bastei-Lübbe-Verlag, wenn ihr mein Geld und sicherlich auch noch andere Leser ködern wollt, dann erst, wenn die Lücken gestopft sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s