Amazon streikt – na und?

Es geht groß durch die Presse. Die Gewerkschaft Verdi will jetzt den Druck auf Amazon verstärken. Es geht um Lohngruppen. Amazon sieht sich als Logistikunternehmen, Verdi sagt, es sei ein Versandhaus. Dementsprechend müssen auch die Mitarbeiter bezahlt werden.

Doch kümmert das den Besteller? Eher nicht. Ihm ist es wichtig, gerade vor Weihnachten noch seine Artikel rechtzeitig zu bekommen.

Die Presse macht sich stark gegen Amazon und malt den Himmel schwarz. Amazon wird nicht pünktlich liefern können!

Blödsinn. Zeigt leider wieder nur, dass Reporter weder Grips haben, sondern auch noch strunzdumm sind und einmal hinausposaunte Meldungen sich über die Nachrichtenagenturen wie ein Lauffeuer verbreiten.

Auch im letzten Jahr wurde bereits vor Weihnachten bei Amazon gestreikt, was den Versand- und Logistikriesen (ja, denn Amazon ist letzten Endes beides) nicht daran hinderte, pünktlich zum Fest zu liefern.

Auch dieses Jahr gibt es keine Lieferengpässe. Weihnachtsgeschenke für Sohn und Nichte, am Donnerstag bestellt, kamen Freitag pünktlich an. Eine persönliche Gadget-Geschichte, gestern Abend noch mit Evening Express bestellt, landete heute gegen 19:30 Uhr in meiner Packstation.

Hat noch irgendjemand irgendwelche Fragen? Nicht? Danke!

Ein Kommentar zu “Amazon streikt – na und?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s